Zentimetergenaue Positionstechnologie

Zentimetergenaues autonomes Fahren

Solutions - Mobility
09.11.2019

Mitsubishi Electric Europe B.V. hat den Geschäftsbereich „High Precision Positioning Systems“ mit Sitz in der deutschen Niederlassung in Ratingen gegründet. Der neue Geschäftsbereich bietet deutschen und europäischen Kunden Schlüsseltechnologien, um die Einführung von zentimetergenauem autonomen Fahren und sicherer Fahrunterstützung zu beschleunigen. Hierbei handelt es sich um das Mobile Mapping System (MMS) und den hochpräzisen zentimetergenauen Positionierungsempfänger AQLOC für Anwendungen in Straßen- und Nutzfahrzeugen, Schiffshäfen, Drohnen sowie im Agrarbereich.

AQLOC wird mit GNSS-Diensten sowie Services zur Erweiterung von Positionierungsdaten von Sapcorda, einem Gemeinschaftsunternehmen von Mitsubishi Electric, Bosch, Geo++ und u-blox, kompatibel sein. MMS verwendet auf dem Fahrzeug montierte GNSS-Antennen, Laserscanner und Kameras, um 3D-Positionierungsdaten für Straßen mit hoher Genauigkeit zu erfassen und erstellt umfassende, hochauflösende 3D-Karten, die zur Unterstützung des autonomen Fahrens benötigt werden.

Mitsubishi Electric Corporation bietet seine mobilen Karten- und hochpräzise Positionierungssysteme in Europa, Nordamerika, Asien und Ozeanien an, wo die Nachfrage nach hochpräzisen und effizienten Geländeaufnahmen und Infrastrukturinspektionen voraussichtlich weiter steigen wird.

Das MMS und AQLOC werden von der japanischen Muttergesellschaft Mitsubishi Electric Corporation hergestellt, einem führenden Hersteller, der seit den 1960er Jahren zur Erforschung und Entwicklung der Raumfahrt beiträgt und als Hauptvertragspartner oder großer Subunternehmer an der Produktion von mehr als 500 japanischen und internationalen Satelliten beteiligt war.

Signup for our Newsletter